Wirtschaft

Wenn Sie mich fragten, worin die Stärke unserer Stadt besteht, dann zeigte ich Ihnen die vielen großen und kleinen Wirtschaftsunternehmen, in deren Hallen oft innovative Produkte entstehen und bei denen zahlreiche Frankenberger ihren Lebensunterhalt verdienen. Wir haben zwar kein Werk eines Globalplayers in Frankenberg, dafür aber viele Mittelständler, die solide wirtschaften und wachsen. Das sieht man z.B. im Gewerbegebiet Dittersbach und diese Unternehmen wollen wir weiter unterstützen. Genau aus diesem Grund stehe ich dafür, den Gewerbesteuerhebesatz bei 380 zu belassen.

 


Bilder von links nach rechts: (1) Firma FMA im Gewerbegebiet Dittersbach; (2) Gewerbegebiet Dittersbach; (3) weitere Firmenansiedlung in Dittersbach; (4) Blick zum Gewerbegebiet mit den Firmen Nussbaum, Systembau Köhler und FMA; (5) Firma swap